Wow, das kannst auch Du schaffen!

Das Bild wurde nach meinem The Biggest Loser – SAT.1 Finale 2017 vom Fotograf Stefan Pick gemacht.

Es zeigt in konkreten Zahlen, wo ich, wieviel abgenommen habe.

53 kg bei einem Ausgangsgewicht von 103 kg , dass ist eine Gewichtsabnahme von ber 51%đŸ’„đŸŽ‰đŸ’Ș.

Einfach nur der Hammer, wenn man das so nochmal visualisiert bekommt😳.

Was die Finalisten dieses Jahr gerockt haben, ist ebenfalls einfach nur der kalte Wahnsinn und der absoluter HAMMERđŸ„Š

Nachdem ich soviel abgenommen habe, habe ich mein Leben einmal umgekrempelt. Ich habe viele Ausbildungen im Fitnessbereich gemacht und ein geniales Kochbuch mit dem Titel: „Clever Essen“ geschrieben. 244 Seiten mit vielen Kniffen und Tricks aus meiner Abehmzeit und dazu noch viele bebilderte Rezepte, die auch funktionieren. Hier geht es zu meinen BĂŒchern!

Herzlichen GlĂŒckwunsch an alle, fĂŒr diese beeindruckenden Ergebnisse⚖😍 und von den Coaches mal wieder eine GranatenmĂ€ĂŸige Leistung!

Team Alexandra

  1. Denny left a comment on 12. Februar 2020 at 08:29

    Liebe Alexandra,
    ganz großen Respekt fĂŒr deine Leistung. Aktuell schaue ich gerade die „alten“ Staffeln auf dem Cardio-Waver und ihr motiviert mich ungemein.
    Ich habe mir selbst ein kleines Fitness-Studio im Dachboden unseres Mietshauses eingebaut, neben dem Waver habe ich eine Hantelbank, TRX-Band vom Balken hĂ€ngen, Fitnessmatte mit Hand-/Fußpositionierung, Plankbrett, Trampolin und ein Spinningbike – alles fast gebraucht besorgt ;D
    Jedenfalls hatte ich im Januar mit der aktuellen Staffeln begonnen, jedoch dauerte mein Fitnessprogramm teilweise lĂ€nger als die zur VerfĂŒgung stehende Sendung (bei 3-6 x die Woche). Also notgedrungen erst die 10.-Jahres-Sonderwettkampf mit dir geschaut, wo du toll abgeliefert hattest, trotz Kraftdefiziten – und dann in deine Staffel eingestiegen. WĂ€hrend ich auf meinem CardiogerĂ€t dahin schwitze und ihr ĂŒber den Sand, den See oder Schlamm euch kĂ€mpfen musstet, fĂŒhle ich mich einfach nur motiviert.
    Mein Abnehmpotenzial ist nicht ganz so groß, da ich „nur“ 15-20 kg zu viel habe, fĂŒr mein absolutes eigenes Idealgewicht – aber auch das ist schwer genug in der heutigen Zeit, mit allen VerfĂŒhrungen – sei es in Form von Lebensmitteln oder als BeschĂ€ftigungen wie trĂ€ge auf der Couch eine Serie nach der anderen zu suchten.
    Da ich schon immer gerne koche und auch umso lieber esse und auch das rein empfinden in bestimmte ErzĂ€hlstrĂ€nge der angesprochenen Serien kompensiere ich das jetzt lieber mit Sport. Ich hoffe, dass ich auch bald so Erfolge wie bei dir zu verzeichnen habe – wenn auch nicht so schnell – dafĂŒr fehlt mir einfach der Support wie im Camp.

    Werde gespannt bei dir weiterlesen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WhatsApp chat